Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Informationen. Durch die Nutzung unserer Homepage erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.


OBERLIGA - nächste Herausforderung für Talwiesenelf

Bis zum letzten Wochenende war der 1.CfR Pforzheim die große Ausnahme in der Oberliga Baden-Württemberg. Das Team war ein Serientäter - neun Spiele waren die Pforzheimer ohne Niederlage geblieben, doch am vergangenen Wochenende ging diese Serie beim 0:1 gegen den FC 08 Villingen zu Ende. Im Grunde war es die erste Niederlage für Trainer Fatih Ceylan, der für den beurlaubten Gökhan Gökce übernahm. Dessen Kredit war nach der Niederlage zum Saisonauftakt beim FFC und dem Pokalaus beim Verbandsligisten VfR Mannheim aufgebraucht.
 
Die Niederlage gegen Villingen kam für die Goldstädter just in dem Moment als sie Kontakt zu den vorderen Plätzen aufgenommen hatten. Das Spiel untermauerte das große Problem des 1.CFR in dieser Saison – man trifft viel zu selten ins Tor, gerade einmal 10 Tore (davon 3mal im Spiel gegen den FC Nöttingen) stehen zu Buche. „Die Jungs arbeiten aber wie verrückt, sie werden sich schon noch belohnen. Außerdem arbeiten sie hervorragend nach hinten mit. Das ist unsere Stärke", hofft Trainer Trainer Fatih Ceylan, dass der Knoten sich in der Offensive bald löst. Dagegen steht die Defensive bisher überragend, ganze 6 Gegentore nach 11 Spielen sind bemerkenswert gut. Im Tor hat man mit Manuel Salz einen Spieler, der beim SC Freiburg in vier Bundesligaspielen eingesetzt wurde. Der 1.CFR ist 2010 aus den Traditionsvereinen 1.FC und VfR Pforzheim entstanden, die beide sportlich und finanziell maue Jahre erleben mussten. Seit der Saison 2015/16 ist Pforzheim durch den Fusionsverein wieder in der Oberliga vertreten.
 
Für die Talwiesenelf geht es in diesem Heimspiel darum mit einem Heimsieg weiter Abstand auf die hinteren Plätze schaffen.Die Aufgabe beim Tabellenletzten in Sandhausen wurde insgesamt konzentriert gelöst. Sebastian Stark kehrte am letzten Wochenende ins Team zurück, für die übrigen, länger, verletzten Spieler gilt nach wie vor: Geduld!  Am letzten Spieltag wurde wieder einmal bestätigt, dass alles sehr ausgeglichen ist. Wieder einmal wurde die Tabelle kräftig durcheinandergewirbelt, Platz zwei ist gerade einmal drei Punkte entfernt, Platz 14 allerdings auch nur 4 Punkte. Die Bedeutung einer jeden Partie ist enorm. 

Arbeitssieg in Sandhausen

SV Sandhausen II - 1.FC Rielasingen-Arlen 0:2(0:2)

Nach 40 Minuten platzte Sandhausens Trainer Frank Löhning der Kragen, zwei Auswechslungen noch  vor der Pause zeigten seine Unzufriedenheit über den bisherigen Spielverlauf. Zu überlegen waren die Gäste aus dem Hegau, die über weite Strecken dieser ersten Halbzeit Ball und Gegner laufen ließen. Die verdiente Führung, nach 20 Minuten. Ivo Colic konnte sich mit zwei Doppelpässen Raum verschaffen, steckte den Ball auf Christian Mauersberger durch, der aus der Drehung und kurzer Distanz mit einem Schuss in die lange Ecke erfolgreich war. Einzig nach 24 Minuten eine gute Aktion der Kraichgauer, als Leon Rasic mit einem Flachschuss an Christian Mendes scheiterte. Nach 26 Minuten legten die Talwiesen-Elf nach, ein Distanzschuss aus 20 Metern von Thomas Kunz fand den Weg, leicht abgefälscht,  den Weg ins Tor zum 2:0. In der Folge blieb die Mannschaft von Michael Schilling am Drücker. Ein Schuss von Thomas Kunz lenkte Torhüter Benedikt Grawe zur Ecke, aus dieser Ecke gab es die nächste Chance für Louis Spindler, dessen Abschluss ebenfalls zur Ecke abgewehrt wurde (30.). Sebastian Stark scheiterte mit seinem Versuch in der mehrbeinigen Abwehr, nachdem er von Nico Kunze stark in Position gebracht wurde.

Weiterlesen

Schwerer Gegner wartet auf Rielasingen in der Bezirksliga

Eine Woche nach dem mehr als erfreulichen 4:4 beim Tabellenführer TSV Singen, als man dort einen Zwei-Tore-Rückstand aufholen konnte, steht die nächste schwere Aufgabe für die Reservemannschaft bevor.
Mit SG Reichenau/Waldsiedlung kommt eine kompakte und kampfstarke Mannschaft auf die Talwiese. Nach dem 10. Platz in der letztjährigen Abschlusstabelle, als man lange Zeit im Vorderfeld anzutreffen war, steckt man momentan auf Platz 14 fest und hat bis nur 5 Punkte sammeln können. ABER: noch ohne Sieg spielte die Mannschaft von der Salatinsel bereits 5mal Remis und wurde nur zweimal geschlagen. Das bedeutet die Gäste waren schon des Öfteren am ersten Saisonsieg dran.
Ein Sieg für unsere Mannschaft wäre sehr wichtig, damit der Abstand zu den Abstiegsplätzen gewahrt werden kann. Aber dafür wird eine ähnlich starke Leistung beim TSV Singen nötig sein. Aufgrund der langen Verletztenliste bei der ersten Mannschaft, ist nicht mit Unterstützung aus dem Kader der 1. Mannschaft zu rechnen.
 

Wichtige Punkte für den Klassenerhalt

1.FC Rielasingen-Arlen II - FC Anadolu Radolfzell 2:1 (0:1)
 
Die Gastgeber begannen gut und waren spielbestimmend, die großen Chancen waren aber Mangelware. Die beste Aktion in der Anfangsviertelstunde war ein Abschluss von Christian Fetscher, der aus 18 Metern an Vincenzo Gerardi im Gästetor scheiterte. Auf der Gegenseite scheiterte Ahmet Hakan am Aluminium. Die Gastgeber im Vorwärtsgang, nach 28 Minuten dann aber viel Pech. Ein Schuss von Enrique-Leon Barisic landete via Unterkante der Latte gut einen Meter hinter der Torlinie, doch der Schiedsrichter schätzte die Situation anders ein und es blieb beim 0:0. Es kam noch schlimmer für die Gastgeber, deren zögerliche Defensive in der 35. Minute Ivan Ilak gewähren ließ und der zum 0:1 einschoß. Die Gastgeber blieben bemüht, alleine vor dem Tor spielten sie es vielfach zu kompliziert und immer wieder versuchten sie es erfolglos durch die Mitte.

Weiterlesen

1. FC Rielasingen-Arlen offizieller Partnerverein der Real Madrid Foundation Clinics Germany

Der Jugendabteilung ist es gelungen mit der bekanntesten Fußballschule der Welt eine Partnerschaft einzugehen.

Zukünftig werden wir regelmäßig in den Schulferien 5-Tages-Camp für 7-16-Jährige anbieten. Sie starten täglich um 09.30 Uhr und enden um 15.30 Uhr. Jeden Tag werden zwei ausgiebige Trainingseinheiten absolviert, die auf neuesten und innovativsten Methoden basieren. Direktor des Trainerteams in Deutschland ist der DFB-lizenzierte Sportwissenschaftler Stefan Kohfahl, der seit vielen Jahren erfolgreich Fußballschulen-Projekte betreut und geleitet hat.

Mehr Informationen zum Camp findet Ihr hier