Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Informationen. Durch die Nutzung unserer Homepage erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.


Da wäre mehr möglich gewesen

1.FC Rielasingen-Arlen II - SV Mühlhausen 2:3 (0:1)
 
Die Oberligareserve musste eine äußerst unglückliche Heimniederlage hinnehmen. Über weite Strecken dominierte die Talwiesen-Elf die Begegnung, doch konnte man eine Vielzahl an Torchancen nicht nutzen, zudem waren einige Schiedsrichterentscheidungen unglücklich. Von Beginn an drückten die Gastgeber aufs Tempo, doch die gut organisierte Defenisve des SVM brachte immer wieder einen Fuß in die Hereingabe von der Grundlinie. Beste Chance nach 15 Minuten für Feriz Sadiku, dessen Abschluss aus 12 Metern, von Torhüter Julian Heizmann glänzend pariert wurde. Kalte Dusche nach 18 Minuten ein Konter über Samuel Benz, dessen Hereingabe von Yannick Schädler zum 0:1 verwertet wurde. Die Gastgeber weiter im Vorwärtsgang, doch beste Chancen wurden nicht genutzt, zudem wurde ein Handelfmeter nicht gepfiffen. Nach der Halbzeit wurde die Überlegenheit immer gravierender, zeitweise wurden die Gäste tief in eigene Hälfte gedrängt. Feriz Sadiku scheiterte kurz nach der Halbzeit am starken Gästetorhüter. Der nächste Konter in der 57. Minute brachte das 0:2 durch den eingewechselten Manuel Kempter. Schönheitsfehler dabei, dass in der Entstehung eine klare Abseitsposition übersehen wurde. Wenig später hatte Tobias Weppelmann Pech, als sein Heber um Zentimeter am Tor vorbeiging. In der 65. Minute überlistete Manuel Gutacker mit einem raffinierten Freistoß den mauerstellenden Torhüter zum 0:3. doch die Gastgeber kamen zurück. Ein Foulelfmeter nach 70 Minuten und ein Flachschuss aus 16 Metern, jeweils durch Marcel Bohnenstengel brachten den Anschluss zum 2:3. Es gab noch einige turbulente Szenen im Gästestrafraum, doch der verdiente Ausgleich wollte auch in der viel zu knapp bemessenen Nachspielzeit nicht mehr gelingen.
 
SR: Markus Helten (Emmingen)   
Zuschauer: 200
Tore: (18.) 0:1 Yannick Schädler  (57.) 0:2 Michael Kempter  (65.) 0:3 Manuel Gutacker  (70.FE,79.) 1:3,2:3 Marcel Bohnenstengel

Hoher Auswärtssieg mit 5 unterschiedlichen Torschützen

SGV Freiberg Fussball – 1.FC Rielasingen-Arlen 0:5 (0:3)

Ein wahrer Befreiungsschlag gelang der Mannschaft von Michael Schilling mit dem 5:0-Auswärtssieg beim SGV Freiberg, nach zuletzt drei Niederlagen ohne eigenes dabei erzieltes Tor. Doch an diesem Tag gelang mit einer bemerkenswerten Effezienz vor dem Freiberger Tor dieser Erfolg. So ging das Spiel, schon nach fünf Minuten, aus Rielasinger Sicht, in die richtige Richtung. Nach einer Kombination vor dem Freiberger Strafraum tauchte Nico Kunze alleine vor Torhüter Norbert-Alexander Loch auf und war mit einem Schuss unter die Latte erfolgreich. Und fünf Minuten später spielten sich Christian Mauersberger und Pascal Rasmus auf der linken Seite durch, Silvio Battaglia köpfte die Flanke von Pascal Rasmus in die lange Ecke. Die Gastgeber hatten nach 14 Minuten eine erste hochkarätige Chance. Nach einer Flanke von Savino Marotta, scheiterte Hakan Kutlu mit einer Direktabnahme aus elf Metern am überragenden Christian Mendes. Die Talwiesen-Elf kombinierte aber in der Folge wieder sehr abgeklärt. In der 23. Minute wurde Tobias Bertsch im Strafraum gefoult, den fälligen Elfmeter verwandelte Nedzad Plavci unhaltbar zum 3:0. Zuvor nutzten die Hegauer einen schlampigen Ballaufbau der Gastgeber zur Balleroberung. Die Gastgeber hatten vor der Pause nur noch eine hochkarätige Gelegenheit. In der 28. Minute kam Filip Milisovic frei zum Kopfball, doch wiederum war Christian Mendes wieder zur Stelle und lenkte den Ball über die Latte.

In der Folge ließ die Talwiesen-Elf bis zur Pause nichts mehr anbrennen. Auch nach der Pause blieben die Angriffsbemühungen der Neckarstädter eher Stückwerk. Bevor ein Querpass von Hakan Kutlu durch den Gästestrafraum rollte, ohne einen Abnehmer zu finden (55.), hatte schon der eingewechselte Sebastian Stark die Möglichkeit auf das 0:4, doch verzog er um rund einen Meter (50.). Die Angriffe der Gästemannschaft waren nach einer Stunde wieder gefährlicher, so parierte Norbert-Alexander Loch einen Schuss von Christian Mauersberger (60.). In der 62. Minute wieder ein starker Angriff der Hegauer, Christian Mauersberger mit einem schönen Pass auf Sebastian Stark, der alleine vor dem Freiberger Torhüter zum 0:4 abschloss (62.). Damit war das Spiel praktisch entschieden. Die Talwiesen-Elf hatte nun mehr oder weniger alles im Griff. Nach 72 Minuten scheiterte Pascal Rasmus mit seinem Abschluss an einem Freiberger Spieler, der für den geschlagenen Torhüter auf der Linie rettete. Den Deckel auf das Spiel machte nach 82 Minuten Thomas Kunz, der aus 14 Metern mit einem Flachschuss erfolgreich war.

Während Freibergs Trainer Mario Estasi sich in der Pressekonferenz bei den Zuschauern für die enttäuschende Leistung seiner Mannschaft entschuldigte und diese Leistung als „Frechheit“ bezeichnete und seine Mannschaft schwer in die Kritik nahm, war Rielasingens Trainer Michael Schilling natürlich hochzufrieden. Endlich habe seine Mannschaft vor dem Tor wieder effektiv agiert, die frühen Tore haben bei seiner Mannschaft den Knoten gelöst.

SR: Jürgen Schätzle, Assistenten: Arne Grigorowitsch, Benedikt Fleig

Zuschauer: 210

Tore: (5.) 0:1 Nico Kunze  (10.) 0:2 Silvio Battaglia  (23., FE) 0:3 Nedzad Plavci  (62.) 0:4 Sebastian Stark  (82.) 0:5 Thomas Kunz

14 Mendes, 3 Spindler, 6 Bertsch, 7 Rasmus, 9 Kunze (46. 20 Stark), 10 Plavci (72. 30 Kunz), 17 Winterhalder, 21 Colic, 23 Mauersberger (78. 29 Bruno), 36 Hodek, 45 Battaglia (86. 45 Battaglia)

Rielasingen II entscheidet das Aufsteigerduell erfolgreich für sich

SV Deggenhausertal - 1.FC Rielasingen-Arlen 3:8 (1:3)
 
Tolle Leistung der zweiten Mannschaft, die im Aufsteigerduell im Deggenhausertal einen Kantersieg erzielen konnte. Dabei begann das Spiel mit einem Rückstand. Ein Foulelfmeter nach 10 Minuten brachte die Führung für die Gastgeber, die aber nach 20 Minuten Vincent Mager mit einer Roten Karte verloren. In den folgenden acht Minuten drehte Marcel Bohnenstengel mit einem Doppelpack das Spiel. Marc Speier legte noch einen drauf, so dass man mit einer Führung in die Kabine ging. Unmittelbar nach der Pause verkürzten die Gastgeber, wiederum per Foulelfmeter, auf 2:3, das schnell folgende 2:4 durch Mahmoud Hassan schockte die Gastgeber, die in der Folge zwar auf den Anschlusstreffer spielten, aber spätestens mit dem 2:5 durch den eingewechselten Alen Rogosic, war die Widerstandskraft erloschen. Die Gastgeber wurden nun nach allen Regeln der Fußballkunst ausgekontert, 2:8 nach 85 Minuten. Die Gastgeber zeigten nach 86 Minuten noch, dass sie auch ohne Elfmeter erfolgreich sein können, doch das 3:8 war letztlich der Schlußpunkt.
 
Am kommenden Wochenende empfängt die zweite Mannschaft den SV Mühlhausen (Sonntag 10.11., 14:30), eine weitere schwere Aufgabe, aber eben ein sehr reizvolles Hegauderby.
 
Nach dem Rücktritt von Trainer Benjamin Heim, betreute der bisherige Co-Trainer Sven Gräble die Mannschaft. Dies wird auch mindestens bis zur Winterpause so bleiben.
Unterstützung erhält er vom langjährigen Spielführer Markus Besnecker, vom Teammanager Roland Fiedler und von Stephan Leschinski
 
1 Denzel, 5 Constantin, 7 Bohnenstengel, 8 Heisrath, 9 Hassan (67. 18 Weppelmann), 14 Fetscher, 17 Ettwein, 22 Sadiku, 26 Frühsorger (80. 27 Leukoue Tcheffa), 39 Barisic (77. 35 Mendes), 90 Speier (67. 34 Rogosic)
 
Tore: (12., FE) 1:0 Joshua Fischer  (22.,28.) 1:1, 1:2 Marcel Bohnenstengel  (35.) 1:3 Marc Speier  (46.,FE) 2:3 Joshua Fischer  (51.) 2:4´Mahmoud Hassan  (70.) 2:5 Alen Rogosic (75.) 2:6 Tobias Weppelmann  (80.) 2:7 Alen Rogosic  (85.) 2:8 Marcel Bohnenstengel  (86.) 3:8 Andreas Seubert
 
Bes. Vorkommnisse: (20.) Rote Karte: Victor Mager (SVD) - Notbremse
Schiedsrichter: Mario Barisic (Sigmaringen)   
Zuschauer:110

OBERLIGA - getreu dem Motto #gemeinsamsindwirstark

Gegen die Spfr Dorfmerkingen gilt es am Sonntag zusammen zu stehen. Die Mannschaft braucht die Unterstützung der FANS. Gemeinsam haben wir bereits in der Vergangenheit gezeigt wie erfolgreich man sein kann. Lasst uns wieder in die Erfolgsspur kommen. Wir freuen uns auf EUCH!!!