Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Informationen. Durch die Nutzung unserer Homepage erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.

2. Mannschaft


Schmuckloser Auftritt - 3 x Esad Plavci


SC Rot-Weiss Singen - 1.FC Rielasingen-Arlen II 1:4 (1:2)

Böhm, Paysen, Reitze, Uhler, Fessel, Plavci, Weiß, Santos Couto, Weppelmann, Kasprick, Frommer

Zuschauer: 40              SR: Dominik Gehrke (Radolfzell)

Tore: (24.) 1:0 Ardian Mjaku  (34. Foulelfmeter, 43., 80.) 1:1, 1:2, 1:3  (89.) 1:4 Tobias Weppelmann

Bes.Vorkommnisse: (77.) Gelb-Rot  Imeri Egzon (RW Singen) - wiederholtes Foulspiel

 

Sich das Leben selber schwer gemacht und dennoch den Vorsprung auf den ersten Verfolger Gailingen ausgebaut. Damit wäre man mit einem Sieg gegen die DJK Singen am kommenden Samstag Meister. (Samstag 16.5. 16.00 h Talwiese)

 

Ein schwaches Spiel in dem man einem schwachen Gegner, der kurioserweise mit rot-schwarzen Trikots antrat, mit zu wenig Laufbereitschaft und Tempo mitspielen ließ und das war dann auch völlig unnötig. Man geriet nach kapitalem Abwehrfehler sogar in Rückstand, was die mangelnde Konzentration auf dieses Spiel unterstrich. Letztlich reichten zwei Standards von Esad Plavci, um das Spiel zu drehen. Zunächst gab es nach Foul an Tobias Weppelmann Foulelfmeter und wenig später per direkt verwandeltem Freistoß aus 17 Meter. Vorausgegangen war eine Notbremse an Dominik Weiss durch den Singener Torhüter, die alleine von der Qualtität des Foulspiels die Rote Karte verdient gehabt hätte. In der zweiten Halbzeit wurde die Geduld der Zuschauer auf eine schwere Probe gestellt. Gegen ewig lamentierende Gastgeber, die eine äußerst rauhe Gangart vorlegten, dauerte es bis zur 80. Minute als Esad Plavci mit einem Schlenzer alles klar machte. Und nachdem Torhüter Chris Dapp in der Schlußphase gegen Tobias Weppelmann ins Dribbling ging, hieß es 4:1.