Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Informationen. Durch die Nutzung unserer Homepage erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.

1. Mannschaft


Der 20. Spieltag


Die Vorschau

Das erste Heimspiel 2015 steht auf der Talwiese an und zu Gast ist der am letzten Wiochenende böse unter die Räder gekommene SC Offenburg. Mit 0:7 unterlag der SCO gegen den Tabellenführer SV Oberachern und brachte das zweifelhafte Kunststück fertig, gegen den souveränen Tabellenführer in Hin- und Rückrunde ein Gesamtscore von 1:14 zustande gebracht zu haben. Offenburgs Trainer Rainer Hanning relativierte das Debakel und sah sein Team mit dem 0:3 zur Pause unter Wert geschlagen, aber insgesamt habe man einen schwarzen Tag erwischt, weil man die Gegentor förmlich hergeschenkt habe. Außerdem fehlten gleich fünf Spieler, so dass man gegen hervorragend besetzten Gegner letztlich chanenlos blieb. Nun gelte es die Mannschaft wieder aufzurichten und in Rielasingen kompakt zu stehen.

Genaui das erwartet auch Oliver Hennemann vom sonntäglichen Gegner. Er erwartet einen vorsichtigen Gegner, der sich erstmal wieder Sicherheit erspielen möchte. Dass es gegen einentiefstehenden Gegner nicht einfach sein wird, steht außer Frage, zumal in dieser Jahreszeit die Rasenplätze alles andere als ideal sind und Kombinationsspiel nicht einfach machen. Am letzten Wochenende zeigte man, angesichts dieser Rasenverhältnisse, in der ersten Halbzeit durchaus einig gefällige Angriffe traf aber das Solvay-Tor nicht, sonder verfehlte das Tor bzw. wurde im letzten Moment gestört. Oliver Hennemann monierte dies nach dem Spiel. Es ist eine Binsenweisheit, dass man nur dann Tore erzielen kann, wenn man auch das Tor trifft. Dies soll natürlich am Sonntag besser werden und ein Sieg und das Überspringen der 30-Punkte-Marke wäre ein wichtiger Schritt in Richtung frühzeitigem Klassenerhalt. Ob ihm dabei alle Spieler zur Verfügung stehen können, wird die Trainingswoche zeigen, sind doch noch einige Spieler angeschlagen.