Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Informationen. Durch die Nutzung unserer Homepage erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.

1. Mannschaft


Platz 2 festigen - Spitzenspiel gegen Kuppenheim


Topspiel auf der Talwiese. Am Sonntag (15.00 h, Kunstrasen) gastiert der momentan ernsthafteste Verfolger, der SV 08 Kuppenheim, auf der Talwiese. Fünf Punkte Vorsprung hat man derzeit auf den SV 08. Trotz der unglaublichen Serie von bösen Verletzungen innerhalb von 8 Tagen, sollte eine starke Mannschaft auf dem Feld stehen können.

Keine guten Nachrichten hört man aus Offenburg. Da der FC Singen 04 zunächst ohne Pässe angereist war und sich einige Spieler nicht ausweisen konnten, hat der OFV Protest gegen die Wertung des Spiels (1:1) eingelegt.

 

Selten hat ein Auswärtssspiel so viele Spuren hinterlassen, wie der 1:0-Erfolg in Bühlertal. Gleich reihenweise erlitten Spieler schwere Blessuren und fallen lange aus. Rene Greuter erlitt beim Aufwärmen einen Achillesehnenriss, Timo Werne einen Handbruch und auch Alen Lekavski erlitt eine Blessur an der Hand, die sein Mitwirken in Frage stellt. Da auch Patrick Leschinski weiter ausfällt, wird auch ein großer Kader überschaubar. So war man zu Wochenbeginn froh, dass Alex Stricker und Marc Kuczkowski ihre Grippe überwunden hatten und wieder am Training teilnehmen konnten.
Verärgert war man über die Überschrift in einem Ortenauer Zeitung, die zum Schluß kam, dass "Arroganz siegt". Im Text war dann zwar nur noch "arrogant wirkenden Art" zu lesen, aber die Überschrift, die vom Journalisten selber, "als nicht glücklich formuliert" bezeichnet wird, war dann schon in den Hegau übergeschwappt und hatte seinen Imageschaden angerichtet. Den Vorwurf kann man allerdings auch nicht nachvollziehen, denn in einer Art Hexenkessel war es nicht einfach zu bestehen und das tat die Mannschaft auch  in der Körpersprache vorzüglich. Allerdings ist man in der Mannschaft auch der Meinung, dass man sich für Siege nicht entschuldigen muss. Dass aber einige Bühlertaler Zuschauer ein rote Linie überschritten haben und beim Abgang handgreiflich wurden schien nicht im Fokus zu stehen. Dabei war der Zeitungsartikel bis auf die Überschrift und den Abschlußsatz durchaus eine Würdigung für eine starke Leistung in Bühlertal

Nun also das Spitzenspiel gegen den Tabellendritten aus Kuppenheim, der bisher ebenfalls mit drei Siegen in das Frühjahr startete. Der scheidende Trainer Patrick Krohm will mit seiner Mannschaft noch einmal ein Ausrufezeichen für seine zehnjährige Tätigkeit beim SV 08 Kuppenheim setzen. Zumal die Neubesetzung der Trainerposition durchaus für Theaterdonner hinter den Kulissen sorgte. Ebenso wie die Personalie Alexander Merkel. Den Kapitän zieht es nach der Saison zum SV Linx. Ob er noch einmal für den SV 08 spielen wird, ist noch offen, denn aktuell fällt der Leader der Kuppenheimer Mannschaft mit einer Knieverletzung aus, eine Operation droht.