Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Informationen. Durch die Nutzung unserer Homepage erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.

1. Mannschaft


Die Zeit der direkten Duelle

Die 1. Mannschaft hat nach dem wichtigen Spiel gegen den SV 08 Kuppenheim, nun die Chance sich mit einem Erfolg im nächsten direkten Duell beim SV Stadelhofen (Samstag 14:30) weiter Luft zu verschaffen. Busabfahrt am Clubheim um 9.30 h.

Die 2. Mannschaft startet am Sonntag (15:00, Kunstrasen) in das Frühjahr. Zu Gast ist der FC Anadolu Radolfzell, Aufsteiger und Tabellenführer. Also gleich eine ambitionierte Aufgabe, zumal man personell in einer schwierigen Phase befindet, weil man doch einige Verletzte beklagen muss. So riss sich Spielführer Lukas Uhler im letzten Testspiel die Außenbänder im Sprunggelenk. Da die A-Jugend zeitgleich den Kampf um den Aufstieg in die Verbandsliga fortsetzt (bei Konstanz-Wollmatingeen), fällt Unterstützung von dieser Seite aus.

Große Erleichterung herrschte am letzten Sonntag auf der Talwiese. Der 6:1-Sieg war zunächst einmal ein wichtiger Schritt in der so engen Abstiegszone, aber auch die Art und Weise, wie dieser Sieg herausgespielt wurde, war eindrucksvoll. Aber es war eben nur ein Schritt und die große Konzentration gilt nun dem nächsten Duell in der Abstiegszone, beim heimstarken SV Stadelhofen. Ein Sieg dort, wäre dann allerdings schon ein größerer Schritt und mit dem Rückenwind des Kuppenheim-Spiels, strebt man die drei Punkte dort auch an. Auch die personelle Situation hat sich erfreulicherweise positiver gestaltet. Robin Niedhardt und Christian Jeske kehrten schon im letzten Spiel ins Aufgebot und auf den Rasen zurück, Frank Stark ist wieder im Training und scheint auch wieder einsatzbereit. Auch ein Einsatz des lange verletzten Rene Greuter rückt näher, nachdem er nun auch schon seit einiger Zeit im Mannschaftstraining ist. So fehlen am Samstag sicher Abwehrchef Björn Unden und auch Patrick Leschinski, beide aufgrund Kniebeschwerden.

Positiv auch die Entwicklung von Alen Lekavski, der bisher in jedem Punktspiel 2017 getroffen hat. Aber auch die jungen Kevin Kling (17 Jahre), Phillip Dietrich (20) und Christoph Matt (21), die gerade im ersten Saisondrittel noch nicht so viele Einsatzzeiten hatten, konnten zuletzt überzeugen. 

So fährt man also durchaus optimistisch zum Aufsteiger in die Ortenau, der bisher nur zwei Heimspiele verloren, allerdings auch schon sechsmal Remis gespielt hat. Am letzten Wochenende mussten der SV Stadelhofen eine empfindliche Niederlage beim FC Waldkirch hinnehmen. Beim 1:4 im Elztal produzierte man, angefangen von Torhüter Lang, einfach zu viele Fehler und verpasste die Chance sich etwas klarer von den Abstiegsplätzen abzusetzen, denn noch stehen auch die Duelle gegen die ersten Drei der Tabelle aus. Herausragender Spieler in dieser Saison ist mit Valon Salihu ein Stürmer, der in der letzten Saison noch in der Kreisliga B gespielt hat. 19 Tore hat der bullige Stürmer in dieser Saison schon erzielt und ihn in Schach zu halten, wäre sicher schon ein Garant zum Erfolg. Das Spiel in Stadelhofen ist für die Hegauer der Start in richtungsweisende Spiele bis Ostern, denn in diesen Wochen stehen gleich vier direkte Duelle (drei davon auswärts) im Abstiegskampf an. Wochen in denen der 1.FC schon viel in die richtige Richtung drehen kann und sollte.