Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Informationen. Durch die Nutzung unserer Homepage erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.

A-Junioren U19

 

06.10.2018 A-Jugend Landesliga 5. Spieltag

FC Bad Dürrheim - 1.FC Rielasingen-Arlen 3:3 (0:3)

 

Dr. Jekyll und Mr. Hyde! Die U19 lässt sicher geglaubte Punkte noch liegen.

 

Wer hätte das nach der ersten Halbzeit gedacht?  Nach einer tollen ersten Halbzeit, riss unverständlicherweise nach der Pause komplett der Faden und man musste sich letztlich mit einer Punkteteilung begnügen. Doch wie kam es dazu?

 

In der ersten Halbzeit wurde der vorgegebene Matchplan eins zu eins umgesetzt und der Gegner vor einer schier unlösbaren Aufgabe gestellt. Kompakt stehend, sicher am Ball, laufbereit und zweikampfstark, präsentierte sich die Elf des Trainerteams Unden und Bokalawsky. Hierzu fand das Bad Dürrheimer Team keine Lösung und machte Fehler um Fehler.

Ganz anders die Jungs vom FC R-A, geradlinig spielend, meist über die Außen, wurden die Angriffe wie Nadelstiche vorgetragen. Einen davon setzte der an diesem Tage sehr gute spielende Tim Geißendörfer in der 22. Spielminute, als er auf der linken Außenbahn sich hervorragend durchsetzte und zielgenau in die Mitte flankte. Marc Hieber stand goldrichtig und köpfte unhaltbar zur Führung ein. Der FC R-A ließ in den Folgeminuten nicht locker und legte druckvoll nach. Nach einer gelungenen Passkombination setzte sich Leon Bohlander auf der rechten Seite gekonnt durch und spielte überlegt den Ball von der Grundlinie  in die Mitte. Dort stand Marc Hieber frei und brauchte den Ball aus ca. 5m nur noch einzuschieben (27.). Das nächste Tor war nur eine Frage der Zeit und in Minute 39. war es dann auch soweit. Nach guter Vorarbeit von Philipp Meurer, netzte Giovanni Caré zum 3:0 ein, alles schien zu diesem Zeitpunkt für unser Team zu laufen. Doch alle Mahnungen der Trainer während des Pausentees, weiter konzentriert und nicht überheblich zu agieren, wurden ignoriert oder scheinbar nicht ernstgenommen.

Denn in Halbzeit zwei präsentierte sich das Team komplett anders. Unkonzentriert, den Matchplan nicht mehr befolgend, technisch und spielerisch unzulänglich, wurde der Gegner unnötig aufgebaut und ihm das Spiel überlassen. Folglich korrigierte dieser, durch einen Torschuss vom rechten Sechszehnereck, das Ergebnis in Minute 57. auf 1:3. Mit viel Rückenwind drückte Bad Dürrheim auf den Anschlusstreffer, vom FC R-A war nun in dieser Phase nichts mehr zu sehen. Auch Ein-/Auswechselungen brachten keine Besserungen. Stattdessen nutzte der Gegner die Unordnung aus und gänzlich freistehend, verkürzte Bad Dürrheim mit einem satten Schuss, zentral aus 18m auf 2:3 (68.). Der Anschlusstreffer lähmte dann gänzlich unser Spiel und es wurde letztlich nur versucht die Führung über die Zeit zu bringen. Allerdings warf das Heimteam nun alles in die Waagschale und  wurde in Minute 85. mit dem Ausgleich belohnt. Dabei kann zunächst Fabio Colaninno einen gefährlichen Torschuss noch abwehren, gegen den Nachschuss aus 5 Metern war er dann aber machtlos.

In den letzten Spielminuten stemmte sich unsere U19 mit viel Einsatz gegen die drohende Niederlage und kam sogar noch zu zwei gefährlichen Offensivaktionen (Ghyovanni Stefanes frei vorm TW drüber (88.); Lattentreffer von Gordon Schwarz (90.)), jedoch wäre ein Siegtreffer – aufgrund der gezeigten zweiten Halbzeit – an diesem Tage vermessen gewesen.

Fazit:  Um Spiele und womöglich auch Saisons erfolgreich zu gestalten, bedarf es deutlich mehr Konstanz, und das über die gesamten 90. Minuten in jedem Spiel!

 

Tore: Marc Hieber (2), Giovanni Caré

 

© Dirk Bokalawsky, Trainer U19

 

15.09.2018 Landesliga 1. Spieltag

SG Denkingen - 1.FC Rielasingen-Arlen 1:2 (1:1)

Die anstrengende Pokalpartie der Vorwoche noch in den „Knochen“, gastierte die U19 bei der SG Denkingen am Ausweichspielort in Aach-Linz.

Das dieses Spiel kein Selbstläufer werden würde, offenbarte sich bereits in der vierten Spielminute, als man den Gegner durch einen individuellen Fehler zum 1:0 einlud und sich somit gleich selbst unter Druck setzte. Statt mit breiter Brust aufzuspielen, seine technische Überlegenheit auszuspielen und letztlich den Ball und Gegner laufen zu lassen, adaptierte man zusehends das destruktive Spiel der SGD und es gestaltete sich eine zerfahrene erste Halbzeit. Dennoch gab es die eine oder andere Chance gegen eine kompakt stehende und resolut spielende Denkinger Elf. Eine davon nutze Leon Bohlander (19.Min.). Auf Steilpass von Alessio Ciancio sprintete Leon seinem Gegenspieler davon und schloss konsequent - aus halbrechter Position - mit sattem Schuss linksunten zum Ausgleich ab. 

Aufgrund der Schwierigkeiten die das Team mit der gegnerischen Spielweise offenbarte, entschied sich das Trainerteam für eine taktische Umstellung und fortan wurde im 4-2-3-1 agiert. Dies brachte im zweiten Durchgang eine eindeutige Besserung und dem Gegner wurde es zunehmend schwerer gemacht das Mittelfeld durch lange Bälle zu überbrücken. Allerdings war das eigene Spiel in die Spitze weiterhin behäbig und spielerisch limitiert. Einzig die gute Moral und der Siegeswille trieb die Talwiesen-U19 nach vorn, so dass nach einer Ecke durch Ghyovanni Stefanes (69.) im Nachschuss die Führung gelang. Leider wirkte sich die Führung nicht beruhigend auf das Spiel unserer Akteure aus und folglich kam der Gegner in den verbleibenden Spielminuten noch zwei, drei Male sehr gefährlich vor das von Fabio Colaninno gehütete Tor.

Es blieb aber letztlich beim mühsamen Auswärtssieg. Für das anstehende Lokalderby gegen die JFV Singen, bedarf es aber einer deutlichen Leistungssteigerung, will man weitere 3 Punkte im Meisterschaftsrennen einfahren.

Zuschauer ca. 25 / Tore: Leon Bohländer, Ghyovanni Stefanes

Dirk Bokalawsky, Trainer U19

12.09.2018 Siegreicher Pokalfight unserer A-Jugend

Verbandspokal SBFV 1.Runde

1.FC Rielasingen-Arlen – Hegauer FV 2:2 (0:0); n.V. 2:2, n.E. 5:3

Nach fünfwöchiger Vorbereitung mit zahlreichen Trainingseinheiten und Testspielen, hatte das Trainerteam Björn Unden und Dirk Bokalawsky seine Hausaufgaben gemacht und die neuformierte U19 gut vorbereitet in die erste Pflichtspielpartie der neuen Saison geschickt.

Die Pokalpartie gegen den Hegauer FV wurde mit Vorfreude und äußerster Spannung erwartet.

Zwei an diesem Tage technisch versiert spielende Teams zeigten von Anbeginn guten Jugendfußball, bei dem sich die Hausherren das ein oder andere Mal gekonnt nach vorne kombinierten. Eine dieser Kombinationen brachte Marc Hieber am Fünfereck in aussichtsreiche Position, allerdings wurde diese Chance vorm leeren Tor ausgelassen, so dass es torlos in die Pause ging.

Der Pausentee schien den Jungs von der Talwiese hingegen nicht gut getan zu haben und so hieß es kurz nach Wiederanpfiff schnell 0:1 (47.Min.) und fortan stockte der Spielfluss des FCRA. Diese Schwächephase nutzten die Hegauer gekonnt aus und Jannik Lattner erhöhte – entgegen dem Spielverlauf – auf 2:0 (65.). Wer aber nun dachte, dass sei die Entscheidung gewesen, sah sich an diesem Mittwochabend getäuscht, denn durch einen fulminanten Freistoß aus ca. 20m, verkürzte Leon Bohlander (76.) für seine Farben. Nun war das Spiel wieder vollkommen offen und unser Team drückte mehr und mehr auf den Ausgleich, der auch verdientermaßen durch Neuzugang Ghyovanni Stefanes (80.) glückte. Der FCRA ließ nicht locker und suchte nun die Entscheidung in der regulären Spielzeit, jedoch scheiterte Giovanni Caré am gut reagierten Gästetorhüter als er freistehend aus halblinker Position vor ihm auftauchte.

Die Verlängerung sollte es nun richten, aber beiden Teams war der Kräfteverschleiß nun deutlich anzumerken und folglich ereignete sich in den angesetzten 2x15 Minuten nichts Nennenswertes.

Im entscheidenden Elfmeterschießen hatte dann der FCR-A die stärkeren Nerven und mit drei gehaltenen Elfern, den „Elfmeterkiller“ Fabio Colaninno im Tor.

Zuschauer ca. 80 / Tore: Leon Bohländer, Ghyovanni Stefanes

Unsere A-Jugend gewinnt das Vorbereitungsturnier in Immenstaad

Am vergangenen Wochenende konnten unsere Jungs gegen Mannschaften wie Kempten und Friedrichshafen gewinnen und den Pott nach Rielasingen holen. Wir gratulieren dem Team und den Trainern.