Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Informationen. Durch die Nutzung unserer Homepage erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.


Am Ende wäre vielleicht noch mehr drin gewesen

1.FC Rielasingen-Arlen - SGV Freiberg 1:1 (0:1)

Stadionmagazin

Mit einer mutigen und herzerfrischenden Leistung konnte die Talwiesen-Elf gegen den großen Titelfavoriten am Ende einen Punkt holen und nachdem Spiel durfte man sich die Frage stellen, ob vielleicht noch mehr möglich gewesen wäre.

Die Zuschauer sahen, vor allem in den ersten 45 Minuten, eine rassige und hochklassige Begegnung, bei der die Gastgeber von Anfang an versuchten mit schnellen Gegenstößen bei den Gästen Nadelstiche zu setzen. Schon nach zwei Minuten der erste Aufreger, als sich Gian-Luca Wellhäuser im Strafraum durchsetzte, sein Heber in die Mitte aber keinen Abnehmer fand. Aber auch die Gäste machten Dampf, spielten schnell und technisch stark. Ein erste gefährliche Flanke entschärfte Pascal Rasmus per Kopf zur Ecke. Nach 10 Minuten ein starker Steilpass von Gian-Luca Wellhäuser auf Nico Kunze, der alleine auf das Freiberger Tor laufen konnte, aber letztlich an Torhüter Sven Burkhardt scheiterte. Das Spiel hatte in dieser Phase keinen Durchhänger, hohe Intensität in den Zweikämpfen und ein Kopfball von Dominik Salz aus 10 Metern über das Tor. Aber weiter auch die Gastgeber mit ihren schnellen Gegenstößen. Nach 18 Minuten wieder ein starker Steilpass von Gian-Luca Wellhäuser, diesmal auf Albert Malaj,der allerdings gut zwei Meter am langen Pfosten vorbeischoss. Nach 20 Minuten Freistoß für die Gäste aus gut 20 Meter, Volkan Celiktas hämmerte den Ball an den Pfosten. In der 29. Minute dann Verwirrung in der Freiberger Abwehr, am Ende kam Nico Kunze aus kurzer Distanz zum Abschluss und scheiterte wieder am überragenden Sven Burkhart. Praktisch im Gegenzug die kalte Dusche für die Talwiesen-Elf. Ein starke Flanke auf den langen Pfosten wurde weder von Rot (Rielasingen) noch von Blau (Freiberg) geklärt bzw. verwertet und Dennis Klose rettete in höchster Not vor dem Einschlag im Tor, doch seine Abwehr fiel Marco Grüttner vor die Füße, der aus kurzer Distanz einschieben konnte. Dies war durchaus ein Wirkungstreffer für die Heimmannschaft, die bis zur Pause vom Rückstand beeindrucktwirkte, allerdings die Defensivarbeit gegen starke Gäste weiterhin gut verrichtete.

Weiterlesen

Verdienter Heimsieg gegen Anadolu Radolfzell

1.FC Rielasingen-Arlen II - FC Anadolu Radolfzell 4:3 (2:2)

 
Mit einem knappen, aber verdienten, Heimsieg konnte die Talwiesen-Elf den Anschluss ans Tabellenmittelfeld herstellen. Die Oberliga-Reserve konnte mit  Danny Berger und Daniel Wehrle zwei Spieler aus dem Oberligakader aufbieten, die nach langer Verletzungspause erstmals wieder über 90 Minuten eingesetzt werden konnten. Es entwickelte sich ein schnelles Spiel mit Vorteilen für die Heimmannschaft, die Führung erzielten allerdings die Gäste. Nach einer schwachen Kopfballabwehr zielte Ramazan Bakici von der Strafraumgrenze in die untere Ecke. Sechs Minuten später die Antwort der Gastgeber. Nach einem tollen Flankenlauf von Felix Bächle, scheiterte Mohammad Abdul Rahman an Torhüter Edward Fischer, doch den Abpraller verwertete Luca Wehrle zum Ausgleich. Nach 36 Minuten scheiterte Luca Wehrle, nach Querpass von Mohammad Abdul Rahman aus kurzer Distenz am Lattenkreuz. Kurz vor der Pause überschlugen sich die Ereignisse. In der 44. Minute scheiterte Marcel Bohnenstengel alleine vor Edward Fischer, in der Folge gab es einen Freistoß an der Strafraumgrenze, den Agonis Gashi flach in die Torwartecke verwandelte. Nur Sekunden später sah die Rielasinger Abwehr nach einem langen Ball gar nicht gut aus und Ivan Ilak setzte sich im Zweikampf durch und schob den Ball zum 2:2 ein. In der zweiten Halbzeit wurden die Gastgeber immer dominanter. Ein Schuß von Marco Mendes nach 48 Minuten zwang Edward Fischer zu einer Glanzparade. Nach 62 Minuten die verdiente Führung. Edward Fischer ließ eine Flanke aus den Händen gleiten, Marco Mendes nahm den Ball auf und schoß aus 8 Metern überlegt ein.  Nach 80 Minuten die Vorentscheidung durch Marco Mendes, der vom starken Felix Bächle nach einem Flankenlauf perfekt bedient wurde und erneut überlegt abschloss. Nun verpassten es die Gastgeber den Sack zuzumachen, denn in der Folge vergaben sie beste Chancen. Und so begann in der 89. Minute das Zittern, nachdem den Gästen durch Ugur Karaotcu, mit der einzigen Chance für die Gäste in der zweiten Halbzeit, der Anschlusstreffer gelang. Aber in der dreiminütigen Nachspielzeit brachten die Gastgeber dann doch gut über die Zeit.
 
Zuschauer 160      Schiedsrichter Marcus Kickbusch (Aldingen)
 
Tore: (18.) 0:1 Ramazan Bakici  (24:) 1:1 Luca Wehrle  (44.) 2:1 Agonis Gashi  (45.) 2:2 Ivan Ilak  (62., 80.) 3:2, 4:2 Marco Mendes  (89.) Ugur Karaotcu

Mit der SGV Freiburg kommt ein Titelfavorit auf die Talwiese

 

Freiberg scheint so langsam in Fahrt zu kommen. Konnte man am Mittwoch Abend den Tabellenführer zu Hause mit 3:0 besiegen. Unsere Elf hat daher am Sonntag nichts zu verlieren, sie kann nur gewinnen. Vielleicht ist mit der tollen Unterstützung unserer Fans eine Überraschung drin.

Wir wünschen Euch viel Spaß beim Lesen, bleiben Sie gesund und hoffentlich bis Sonntag auf der Talwiese.

 

Hygienekonzept 1. FC Rielasingen-Arlen

Die Gemeinde Rielasingen-Worblingen hat das Hygienekonzept des 1. FC Rielasingen-Arlen abgenommen. 

Es gilt für alle sportlichen Aktivitäten auf dem Gelände des 1. FC Rielasingen-Arlen.