Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Informationen. Durch die Nutzung unserer Homepage erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.


Schweres Auswärtsspiel steht an

 
Im Neckarsulmer Pichterich begegnen sich zwei Tabellennachbarn, die beide mit dem bisherigen Saisonverlauf zufrieden sein können. Die Hegauer belegen mit 21 Punkten aus 11 Spielen Platz 6 die Gastgeber sind mit der gleichen Punktzahl nach 12 Spielen auf Platz 7.
 
Am Samstag haben beide Mannschaften die Möglichkeit sich weiter im ersten Tabellendrittel festzusetzen. Der gegenseitige Respekt ist durchaus groß. Die Badener werden mit breiter Brust antreten, denn am letzten Wochenende kehrte die Sport-Union mit einem 3:2-Auswärtserfolg aus Ravensburg zurück, was auch die erste Saisonniederlage für die Oberschwaben bedeutete. Trainer Marcel Busch zeigt sich über den bisherigen Saisonverlauf sehr zufrieden. Besser nach 12 Spieltagen standen die Neckarsulmer nur in der Saison 2017/18 da, als man mit 24 Punkten in der Tabelle stand. Marcel Busch, u.a. Spieler beim SC Pfullendorf in der Regionalliga Süd, schaut nach eigener Aussage nicht sehr oft auf die Tabelle, aber aktuell darf das schon mal sein. Im gleichen Atemzug lobt er auch den kommenden Gast aus dem Hegau. "Unser Gegner wird ebenfalls mit breiter Brust antreten. Es scheint ein interessantes Spiel zu geben", sagt Busch, der vor der Runde Rielasingen nicht so weit vorne erwartet hatte. "Zum jetzigen Zeitpunkt so viele Punkte zu haben, da muss man über Qualität verfügen. Das trifft auf Rielasingen zu, aber auch auf uns. Da werden zwei wirklich gute Oberliga-Mannschaften gegeneinander spielen." Frei von Verletzungssorgen sind die Badener allerdings nicht, mit Riccardo Stadler und Alexander Albert fallen zwei Stürmer schon länger aus, so hat man kurz vor Transferschluss noch Domenico Botta vom 1.SV Göppingen verpflichten können. Er ist der klassische Stoßstürmer, der die verletzten Spieler ersetzen soll.
 
Auch im Lager der Talwiesen-Elf hat man Respekt vor der Neckarsulmer Sport-Union. Nach sieben Spielen ohne Niederlage möchte man auch von der weiten Reise in den Raum Heilbronn punktemäßig etwas mitbringen. Die Verletztenliste ist vor der hoffentlich letzten englischen Woche in diesem Jahr (am Mittwoch Pokalspiel in Bühlertal) angewachsen. Zwar sollte Nico Kunze wieder einsatzfähig sein, doch nun müssen Daniel Wehrle und Gian-Luca Wellhäuser verletzt passen. Hinter Fabio Moreno Fell steht noch ein Fragezeichen und Christoph Matt und Maximilian Binger sind weiterhin nicht einsatzfähig. Zuletzt konnte das starke Kollektiv die Ausfälle kompensieren. 

Achtelfinale beim SV Bühlertal

Für das Pokalspiel am 28.10.2020 um 19:00 Uhr beim SV Bühlertal stehen dem 1. FC Rielasingen-Arlen 100 Karten zur Verfügung.

Alle Fans die die Mannschaft begleiten wollen werden gebeten sich vorab auf der Geschäftsstelle bei Christine Dreide zu melden, um in die entsprechende Corona-Kontaktliste aufgenommen werden zu können.

Jugend-Jahreshauptversammlung findet nicht statt

 
Hallo Trainer, Spieler, Vorstandskollegen, Mitglieder und Freunde des Jugendfussballs.
 
Aufgrund der aktuellen Corona-Situation und neuen Bestimmungen, sehen wir uns aktuell nicht in der Lage
unsere geplante Jugend-Jahreshauptversammlung durchführen zu können.
Bei der hohen Anzahl der uns aktuell vorliegenden Zusagen haben wir im Clubheim bedenken die Hygiene-Vorschriften einhalten zu können.
 
Da uns die Gesundheit aller wichtiger ist als die geplante JHV sind wir zu der Entscheidung gekommen, den Termin ins
neue Jahr 2021 zu verschieben. Eine genaue Datierung werden wir den gesundheitlichen Entwicklungen bzw. Corona-Bestimmungen anpassen.
 
Wir hoffen auf Euer Verständnis und bitten jeden Jugendtrainer diese Information schnellst möglichst in die einzelnen Jugend- und Elterngruppen einzustellen.
 
Dankeschön für Ihr Verständnis und bleiben Sie gesund.
 
 
Mit freundlichen Grüßen
 
Andreas Piller + Frank Wolf
Jugendleitung

7 Spiele ohne Niederlage - 21 Punkte auf dem Konto - Tabellenplatz 6

1.FC Rielasingen-Arlen - FC-Astoria Walldorf II 4:1 (2:0)

Spielhighlights

Interviews nach dem Spiel

Bildergalerie

Mit einem souveränen Sieg  gegen die Gäste aus Nordbaden blieb die Talwiesen-Elf auch im siebten Spiel in Folge ungeschlagen und springt auf Platz 6 in der Oberliga.
 
Schon nach zwei Minuten bot sich Fabio Moreno Fell nach einem Steilpaß die Chance zur Führung, verpasste den schnellen Abschluss wurde dann mit vereinten Walldorfer Abwehrkräften gestoppt. Die junge Walldorfer Mannschaft kam nach neun Minuten zur ersten Torchance. Eine Flanke auf den langen Bleart Dautaj, doch dessen Kopfball landete in den Armen von Dennis Klose. Die Gastgeber machten weiter Druck, wieder ein schönes Zuspiel auf Fabio Moreno Fell, doch dessen Abschluss wehrte Paul Lawall mit einem Reflex zur Ecke. Nach 25 Minuten setzte sich Gian-Luca Wellhäuser über die Grundlinie durch, sein Rückpass fand zwar keinen Abnehmer, aber die Platzherren pressten die gegnerische Abwehr und zwang sie zum Fehlpass. Diesen Pass nahm Dominik Almeida von der Strafraumlinie auf und erzielte mit einem platzierten Flachschuss die Führung. In der 35. Minute der vermeintliche Ausgleich für die Gäste doch Bleart Dautaj nahm bei der Ballannahme die Hand zur Hilfe. Das Tor wurde zu Recht nicht anerkannt und dann ging es ganz schnell in die andere Richtung. Während die Gäste noch haderten, führten die Platzherren den Freistoß schnell aus. Fabio Moreno Fell mit einem perfekten Zuspiel auf den mitgeeilten Ivo Covic, der aus 13 Metern platziert zum 2:0 abschloss. Die letzte nennenswerte Aktion vor der Pause gehörte Bleart Dautaj, der eine Maßflanke am langen Eck vorbeiköpfte, eine eigentlich hundertprozentige Chance.
 
Auch zu Beginn der zweiten Halbzeit begannen die Gastgeber bissiger. Nach 50 Minuten gab es von der rechten Seite Freistoß für die Talwiesen-Elf. Ivo Colic brachte den Ball zur Mitte, dort stand Tobias Bertsch goldrichtig und verwertete per Direktabnahme zum 3:0. Das war die Vorentscheidung. In der Folge standen die Gastgeber tiefer und ließen dem Gast etwas mehr Raum, den dieser aber kaum zu nutzen vermochte. Torchancen für die Blauen aus Walldorf waren nicht zu notieren, auf der Gegenseite scheiterte Gianluca Serpa mit einem Schuß an Paul Lawall und dem Aluminium. Die Gastgeber hatten auch in der Folge alles im Griff, nach 82 Minuten war Ryotaro Tomizawa schließlich zum 4:0 erfolgreich. Den Schlusspunkt setzten dann die Gäste durch einen Kopfball durch Joshua Best, damit nach über 500 Spielminuten wieder ein Gegentor für die Hegauer. Ärgerlich, aber sicher zu verschmerzen. Größer die Sorgen um den starken Gian-Luca-Wellhäuser, der nach 57 Minuten verletzt den Platz verlassen musste. Daniel Wehrle musste bereits zur Halbzeit verletzungsbedingt ausgewechselt werden. Beide werden am heutigen Montag untersucht.
 
1 Klose, 6 Bertsch, 7 Rasmus, 8 Almeida, 10 Serpa, 13 Niedermann, 16 Wehrle (46. 14 Schmidtke), 21 Colic (84. 19 Bohlander), 25 Berger, 31 Morena Fell (75. 23 Ohnmacht), 33 Wellhäuser (57. 24 Tomizawa)
 
Tore: (25.) 1:0 Dominik Almeida  (35.) 2:0 Ivo Colic  (50.) 3:0 Tobias Bertsch  (82.) 4:0 Ryotaro Tomizawa  (90.) 4:1 Joshua Best
 
Zuschauer: 340
 
SR: Daniel Lehyr (Münsingen), Assistenten: Jan Streckenbach, Marc Packer

Heute wäre mehr drin gewesen für unsere ZWEITE

1.FC Rielasingen-Arlen II - Türkischer SV Singen 1:3 (1:2)

Bildergalerie

Das Spiel begann erwartungsgemäß mit klarer spielerische Dominanz der Gäste, die sich in den ersten zwanzig Minuten einige gute Torchancen erspielten, aber entweder zu ungenau zielten oder am starken Torhüter der Gastgeber, Joshua Wildenmann, scheiterten. Die Gastgeber kämoften sich gut ins Spiel hinein, hatten auch den Torjäger des TSV Marcel Simsek zumeist gut im Griff. Dennoch fiel die Führung der Talwiesen-Elf nach 25 Minuten, dann doch überraschend, das Tor war allerdings sehr gut herausgespielt. Luka Budic leitete ein Ball auf den gut startenden Mahmoud Hassan, der in den Strafraum eindrang und mit einem platzierten Abschluss in die lange Ecke zum 1:0 erfolgreich war. Das gab den Platzherren durchaus Auftrieb, dennoch blieben die Gäste feldüberlegen. hatten weiter ihre Chancen. Der Ausgleich fiel dann nicht überraschend, aber durchaus glücklich. Eine flache Hereingabe, der im Abseits stehende Marcel Simsek verfehlte, nicht aber der am langen Eck lauernde Mustafa Alemdar und es stand 1:1. Noch vor der Pause gelang dem TSV die Führung..Dabei ließen sich die Gastgeber allzu naiv auskontern. Ein Ball am gegnerischen Strafraum vertändelt, ein langer Pass auf Marcel Simsek. der mit einem guten Laufweg alleine auf Joshua Wildenmann zusteuerte und ins lange Eck zum 2:1 vollendete.

Weiterlesen

Ein Aufsteiger kommt auf die Talwiese

Mit dem FC-Astoria Walldorf II kommt ein Aufsteiger nach Rielasingen. Man darf in dieser Saison keinen unterschätzen ansonsten spürt man sehr schnell die Realität. Wir haben immer noch die Limitierung der Zuschauer auf 360 pro Spiel. Vorverkauf gibt es heute Mittwoch 14.10. von 16:00 - 18:00 Uhr und Freitag 16.10. 16:00 - 18:00 Uhr. Gleichzeitig bieten wir inzwischen einen Livestream an, zwei Kameras mit einem Kommentator sorgen für Bundesligareife Bilder auf dem heimischen Fernseher. Dies wird uns durch die Firma TBF Global Asset Management ermöglicht. Zu erreichen unter Livestream TBF-TV.

 

Zuschauersituation bei Oberligaspielen

Nachdem wir nun bei zwei Heimspielen Erfahrung sammelten und diese mit den Gesundheitsbehörden und der Polizei abgeglichen haben, wird die Zuschauerzahl auf den Stehplätzen auf 310 festgelegt. Wenn die Tribüne freigegeben ist, werden hier noch Sitzplätze dazukommen. Da es sich herausgestellt hat, dass die Anzahl derer, die gerne ein Spiel vor Ort anschauen möchten höher ist als die verfügbare Kapazität gibt es zwei Möglichkeiten sich einen Platz zu sichern.

  • ERSTENS: Sie kaufen sich eine Dauerkarte für die gesamte Saison.
  • ZWEITENS: Sie nutzen den Vorverkauf um sich eine Karte für die Spiele gegen Dorfmerkingen/Backnang zu sichern.

Für diese wird der Zutritt immer gewährleistet sein!!!!

Die Öffnungszeiten der Geschäftsstelle sind immer auf der Homepage ersichtlich. Sollten alle Karten vorab verkauft sein, werden wir dies über unsere Informationskanäle veröffentlichen, damit unnötige Anreisen verhindert werden können.

Bite beachten Sie, dass das Hygienekonzept bezüglich Corona für alle Trainings und Spiele auf dem Gelände des 1. FC Rielasingen-Arlen Bestand hat. Das gilt von den Bambinies bis zur 1. Mannschaft.

Hier können sie das Hygienekonzept einsehen:

Hygieneregeln für Zuschauer auf dem Sportgelände

Beim Betreten des Sportgeländes „Talwiese“ muss jeder Zuschauer die Datenerhebung nach der CORONA-VERORDNUNG SPORT ausfüllen.

Ab dem 03.09.2020 maximal 310 Personen auf den Stehplätzenpro Spiel. (Stand 03.09.2020)

Zuschauer müssen im ausgewiesenen Zuschauerbereich bleiben. Das Betreten des Spielfeldes und des Kabinentraktes durch Zuschauer ist untersagt.

Beim Betreten und Verlassen des Sportgeländes muss ein Mundschutz aufgesetzt und die Hände desinfiziert werden.

Es muss der Mindestabstand von 1,5 m eingehalten werden. Kann dieser nicht eingehalten werden muss Mundschutz getragen werden.

Die Toiletten im Kabinentrakt sind für Zuschauer gesperrt. Die Toiletten für Zuschauer befinden sich auf dem Gelände (Neue Toiletten hinter der Tribüne oder Toiletten-Wagen).

 

Diese Regeln werden von den Ordnern überwacht und deren Anweisungen ist Folge zu leisten.

  • 1
  • 2