Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Informationen. Durch die Nutzung unserer Homepage erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.


Doppelheimspieltag auf der Talwiese

Diese Woche stehen 2 Heimspiele an. Zuerst kommen die Spfr Dormerkingen am Mittwoch und am kommenden Sonntag die TSG Backnang auf die Talwiese. Gegen Dorfmerkingen verlor man das Spiel in der vergangenen Saison mit 0:3 und die TSG Backnang ist als Aufsteiger zum ersten Mal unser Gegner. Schauen sie in das Stadionmagazin und lassen sie sich die Zeit verkürzen. 

 

 

Harter Gegner im nächsten Heimspiel

Dorfmerkingen kommt, der kleinste Oberligastandort mit gerade einmal 1022 Einwohner. Der Teilort der Gemeinde Neresheim liegt auf der Ostalb, im Härtsfeld. Das sind anspruchsvolle 222 km an einem Mittwochnachmittag, der Spielplan in der Oberliga ist in dieser Saison gnadenlos. Feiertage als Ausweichtermine gibt es in diesem Kalenderjahr gar nicht mehr.

Die Sportfreunde sind mit ihrem erfahrenen Trainer und Ex-VfB-Profi Helmut Dietterle ganz hervorragend in diese Saison gestartet. Mit 10:1 Toren und 10 Punkten war man nach vier Spielen ganz vorne mit dabei. Erst am letzten Spieltag musste man im fünften Spiel die erste Niederlage hinnehmen. Das 0:3 in Pforzheim war allerdings bei weitem keine klare Angelegenheit, es war ein Spiel über weite Strecken auf Augenhöhe. Am Ende stufte Helmut Dieterle die Niederlage als verdient ein, weil seine Mannschaft das Fußballspielen eingestellt habe. Beim Spiel in Rielasingen wird er auf Mittelfeldspieler Maximilian Eiselt verzichten müssen, der wegen Anstifter einer Rudelbildung die Rote Karte sah.
Für Michael Schilling sind die Württemberger eine routinierte und gut eingespielte Mannschaft, die nicht umsonst einen guten Start hinlegen konnte. Die Mannschaft ist gespickt mit routinierten Spielern. Im Tor steht der 35 jährige Christian Zech, im Mittelfeld steht mit dem 35-jährige Marc Gallego, der beim FSV Frankfurt in der zweiten Liga spielen konnte und in diversen Vereinen rund 200 Regionalligaspiele auf dem Buckel hat. Und ganz vorne ist es der langjährige Torjäger Daniel Nietzer (30), der jede Menge Erfahrung mit einbringen kann.
Nach Lage der Dinge fallen mit Maximilian Bienger (im Aufbautraining) und der erkrankte Neuzugang Fabio Moreno Fell aus. Christoph Matt und Nico Kunze könnten nach ihren Muskelverletzungen wieder in den Kader zurückkehren. Michael Schilling will mit seiner Mannschaft an die beiden erfolgreichen Heimspiele anknüpfen und den ersten Teil des Heimspieldoppelpacks (am Sonntag gastiert die TSG Backnang auf der Talwiese) wiederum erfolgreich gestalten.

In der zweiten Hälfte machte man es den Gästen zu einfach

1.FC Rielasingen-Arlen II - FC Öhningen-Gaienhofen 3:7 (3:2)

Ein spektakuläres Spiel mit einer wahren Torflut und das hatte Gründe. Die Gastgeber als klarer Außenseiter ins Spiel gegangen verstand es nicht taktisch klug genug zu agieren und lief dem Aufstiegsfavoriten, vor allem in der zweiten Halbzeit, ins offene Messer. Die Gäste von der Höri wiederum verrieten im Abwehrbereich extreme Schwächen.
Das Spiel begann erwartungsgemäß mit Überlegenheit der Auswärtsmannschaft, die sich von Anfang gute Chancen herausspielten, die beiden Gegentore allerdings waren ehrer unnötig. Zunächst stand Michail Karvouniaris nach einer schlecht geklärten Ecke und dem erneuten Flankenball alleine am langen Pfosten und köpfte ein und nach 27 Minuten erhöhte Alessandro Fiore Tapia nach einigen Luftlöchern davor zum 0:2. Der Favorit schien alles im Griff zu haben, der Anschlusstreffer nach einem schönen Konter von Mahmoud Hassan kam eher überraschend. Doch nicht genug nach 39 Minuten setzte sich Manuel Biehler im Öhninger Strafraum durch und zirkelte den Ball zum 2:2 ins Dreieck. Auf der Gegenseite parierte Joshua Wildenmann gegen Alessandro Fiore Tapia glänzend. Kurz vor der Pause schoss Öhningens Schlussmann Dirk Weiermann außerhalb des Strafraums einen eigenen Mitspieler an, der Ball kam zu Luka Budic der aus 30 Metern ins verwaiste Tor einschoss. Der Spielverlauf war im Prinzip auf den Kopf gestellt. 

Weiterlesen

Zuschauersituation bei Oberligaspielen

Nachdem wir nun bei zwei Heimspielen Erfahrung sammelten und diese mit den Gesundheitsbehörden und der Polizei abgeglichen haben, wird die Zuschauerzahl auf den Stehplätzen auf 310 festgelegt. Wenn die Tribüne freigegeben ist, werden hier noch Sitzplätze dazukommen. Da es sich herausgestellt hat, dass die Anzahl derer, die gerne ein Spiel vor Ort anschauen möchten höher ist als die verfügbare Kapazität gibt es zwei Möglichkeiten sich einen Platz zu sichern.

  • ERSTENS: Sie kaufen sich eine Dauerkarte für die gesamte Saison.
  • ZWEITENS: Sie nutzen den Vorverkauf um sich eine Karte für die Spiele gegen Dorfmerkingen/Backnang zu sichern.

Für diese wird der Zutritt immer gewährleistet sein!!!!

Die Öffnungszeiten der Geschäftsstelle sind immer auf der Homepage ersichtlich. Sollten alle Karten vorab verkauft sein, werden wir dies über unsere Informationskanäle veröffentlichen, damit unnötige Anreisen verhindert werden können.

Bite beachten Sie, dass das Hygienekonzept bezüglich Corona für alle Trainings und Spiele auf dem Gelände des 1. FC Rielasingen-Arlen Bestand hat. Das gilt von den Bambinies bis zur 1. Mannschaft.

Hier können sie das Hygienekonzept einsehen:

Hygieneregeln für Zuschauer auf dem Sportgelände

Beim Betreten des Sportgeländes „Talwiese“ muss jeder Zuschauer die Datenerhebung nach der CORONA-VERORDNUNG SPORT ausfüllen.

Ab dem 03.09.2020 maximal 310 Personen auf den Stehplätzenpro Spiel. (Stand 03.09.2020)

Zuschauer müssen im ausgewiesenen Zuschauerbereich bleiben. Das Betreten des Spielfeldes und des Kabinentraktes durch Zuschauer ist untersagt.

Beim Betreten und Verlassen des Sportgeländes muss ein Mundschutz aufgesetzt und die Hände desinfiziert werden.

Es muss der Mindestabstand von 1,5 m eingehalten werden. Kann dieser nicht eingehalten werden muss Mundschutz getragen werden.

Die Toiletten im Kabinentrakt sind für Zuschauer gesperrt. Die Toiletten für Zuschauer befinden sich auf dem Gelände (Neue Toiletten hinter der Tribüne oder Toiletten-Wagen).

 

Diese Regeln werden von den Ordnern überwacht und deren Anweisungen ist Folge zu leisten.

Start Dauerkarten-Verkauf

Ab sofort können Sie in der Geschäftsstelle Dauerkarten für die Saison 2020/21 erwerben. Die Dauerkarte ist für 20 Oberliga-Heimspiele unserer 1. Mannschaft und alle Bezirksliga-Heimspiele unserer 2. Mannschaft gültig.

Da Corona-bedingt nach momentanem Stand nur 450 Zuschauer zu einem Fußballspiel zugelassen werden, haben Dauerkartenbesitzer den Vorteil bevorzugt eingelassen zu werden und Sie müssen nur einmal Ihre Kontaktdaten angeben.

Preise:

Mitglieder, Studenten und Rentner  110,--

Vollzahler                                          150,--

Sollte es zu Spielabsagen kommen, werden wir am Ende der Saison, den Differenzbetrag auszahlen.

Die Geschäftsstelle ist immer Montags von 16-19 Uhr geöffnet. Zusätzliche Öffnungszeiten werden auf unserer Homepage veröffentlicht.

Kontakt:

Christine Dreide

Tel. +49 (0)1739928508

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Hygienekonzept 1. FC Rielasingen-Arlen

Die Gemeinde Rielasingen-Worblingen hat das Hygienekonzept des 1. FC Rielasingen-Arlen abgenommen. 

Es gilt für alle sportlichen Aktivitäten auf dem Gelände des 1. FC Rielasingen-Arlen.

Coronavirus: Fragen zum Trainings- und Spielbetrieb

Der Südbadische Verband stellt alle informationen auf seiner Homepage --> Coronavirus: Info-Portal zur Verfügung

Der 1.FC Rielasingen-Arlen setzt das Hygienekonzepten für Vereine um.

Coronavirus: Fragen zum Spielbetrieb können über diesen Link abgerufen werden.

Das ganze ist politisch ein Vertrauensvorschuss an uns alle die den Fussball so lieben - bitte helft beim Umsetzen! 

Die Vorstandschaft des 1. FC Rielasingen-Arlen