Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Informationen. Durch die Nutzung unserer Homepage erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.

2. Mannschaft


Öhningen rettet Unendschieden in der Nachspielzeit

1.FC Rielasingen-Arlen 2 - FC Öhningen-Gaienhofen 3:3 (1:2)

Mit einem Treffer in der Nachspielzeit rettete der Aufstiegskandidat von der Höri noch einen Punkt. Glücklich aufgrund des späten Zeitpunkts, nicht unverdient aufgrund des Spielverlaufs. Die Gäste legten enorm druckvoll los und erspielten sich von Beginn gute Chancen. Logische Folge die Gästeführung durch Daniel Fiore Tapia nach einer Ecke. Wenig später erhöhte Viet Nguyen Dinh, der eine zu kurze Abwehr mit einem Schuß von der Strafraumgrenze unter die Latte drosch. Die Gäste hatten die totale Spielkontrolle, der Anschußtreffer von Marco Mendes kam aus dem Nichts, war aber ein Traumtor. Aus 20 Metern schlenzte er den Ball ins hintere obere Toreck. Die Gastgeber wurden mit diesem Anschlußtreffer mutiger, gewannen mehr und mehr die Zweikämpfe,mussten aber weiter auf der Hut vor den gefährlichen Öhninger Offensivspieler bleiben. Die zweite Halbzeit begannen die Gäste, dann nicht mehr so druckvoll, auch wenn man weiterhin mehr Spielanteile hatte. Doch die Talwiesen-Elf traute sich nun mehr zu und erspielte sich den Ausgleich mit einem schönen Spielzug. Philipp Müller ging Richtung Grundlinie und sein Rückpass verwerte erneut Marco Mendes. Das Spiel nun dramatisch. Alessandro Fiore Tapia mit einem Heber über Joshua Wildenmann, doch Marius Wolf rettete artistisch auf der Torlinie. Die Gastgeber nun mit großem Kampfgeist und einem überragenden Joshua Wildenmann im Tor, der die Gäste zur Verzweiflung brachte. Der beste Feldspieler der Gastgeber Boris Mpon setzte dem Spielverlauf, aus Sicht der Gastgeber, die Krone auf. Ein Dribbling und ein Abschluss aus 18 Metern mit einem unhaltbaren Flachschuss brachte die Führung. In der Schlussviertelstunde rannten die Gäste an, doch Joshua Wildenmann, die Zweikampfstärke der Gastgeber und das Aluminium verhinderten den Ausgleich. Erst eine umstrittene Ecke in der Nachspielzeit bracht den Ausgleich. Nach einer Ecke drückte der freistehende Adrian Michienzi den Ball über die Linie

13 Wildenmann, 8 Abdi, 10 Svistunov, 11 Müller, 18 Ergler (46. 19 S. Schorpp), 26 Bächle (64. 5 Weber), 29 Mpon, 30 Cardoso, 35 Mendes (71. 23 Herrmann), 37 Wolf (64. 39 Helmlinger)

Tore: (14.) 0:1 Daniel Fiore Tapia  (22.) 0:2 Viet Nguyen Dinh  (38., 58.) 1:2, 2:2  Marco Mendes (69.) 3:2 Boris Mpon  (90.+2) 3:3 Adrian Michienzi

Zuschauer: 252           SR: Domenico Viceconte (Schömberg)