Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Informationen. Durch die Nutzung unserer Homepage erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.

1. Mannschaft


Verdienter Auswärtspunkt in Oberachern

SV Oberachern – 1.FC Rielasingen-Arlen 1:1 (1:1)

Mit einem mutigen Auftritt konnte die Talwiesenelf einen hoch verdienten Punktgewinn beim zuletzt im Aufwind befindlichen SV Oberachern erspielen und erkämpfen. Es war ein Spiel mit hohem körperlichen Einsatz und Angesichts des tiefen Bodens auch spielerisch sehr ansehbar. Von der ersten Minute an spielten die Hegauer nach vorne. Schon in der ersten Minute musste Corentin Schmittheissler nach einem Flachschuss von Christian Mauersberger eingreifen. Die Mannschaft von Michael Schilling blieb im Vorwärtsgang und hatte in der Anfangsphase gegen sichtlich überraschte Ortenauer Vorteile. Nach sieben Minuten die nächste Möglichkeit als Christian Mauersberger einen Ball zur Mitte brachte und Nedzad Plavci den abprallenden Ball übers Tor schoss. Auf der Gegenseite brachte eine Kopfballverlängerung nach einer Ecke erstmals das Hegauer Tor in Gefahr, doch brachten die Hegauer, den Ball aus der Gefahrenzone (8.). Gefährlicher die Gäste, nach 9 Minuten parierte Corentin Schmittheissler gerade noch einen Aufsetzer zur Ecke, nachdem Nicola Guglielmelli aus 18 Metern abgeschlossen hatte. In der 15. Minute parierte Schmittheissler einen Freistoß von Nedzad Plavci zur Ecke. Die Gastgeber konterten im eigenen Stadion und das taten sie mit viel Tempo und Dynamik. In der 17. Minute retteten Tobias Bertsch und Christian Mendes gegen den bulligen Nico Huber in höchster Not zur Ecke. Kalte Dusche für die Hegauer in der 25. Minute, als die Gastgeber nach einem gewonnen Zweikampf an der Mittellinie Evans Erius ins Spiel brachten, der aus 16 Metern halblinks nicht lange fackelte und mit einem unhaltbaren Schuss in die lange Ecke zum 1:0 erfolgreich war. Doch die Talwiesen-Elf blieb ihrer offensiven Spielweise treu und in der 36.Minute parierte Corentin Schmittheissler einem Abschluss von Nico Kunze mit einem Reflex, den Abpraller brachte dann aber Nedzad Plavci zum 1:1 über die Linie. Wenig später stand wieder Schmittheissler im Mittelpunkt. Nach einem Fehlpass im Aufbauspiel des SVO kam der Ball zu Nedzad Plavci, dessen Abschluss aber vom Schlussmann zur Ecke geklärt werden konnte.

Auch nach dem Seitenwechsel blieb die Mannschaft von Michael Schilling mutig. In der 55. Minute blieb den Hegauern ein Foulelfmeter versagt. Nico Kunze wurde im Strafraum zu Fall gebracht, der Pfiff des eigentlich gut postierten Schiedsrichters blieb doch erstaunerlicherweise aus.  In der 62.Minte dann auch noch Aluminiumpech für die Gäste. Christian Mauersberger scheiterte mit einem tollen Schlenzer aus 20 Metern am Innenpfosten, da wäre für den starken Schmittheissler nichts zu halten gewesen. Die Gastgeber erhöhten danach den Druck auf das Gästetor, doch richtig gefährlich wurde es selten, weil die Hegauer eine ganz starke Zweikampfbilanz aufweisen konnten. Mit großer Leidenschaft ging man in die Zweikämpfe und bei den gefährlichen Standards die in den Strafraum segelten war man meist handlungsschneller. In der 83. Minute noch einmal Aufregung im Strafraum, als Emanuale Giardini Körperkontakt suchte. Zu Recht blieb der Pfiff aus. Auch in den restlichen Minuten blieb die Defensivleistung stabil und in der 88. Minute musste Schmittheissler noch einmal alles aufbieten, als er im trüben Flutlicht einen gefährlichen Distanzschuss von Christian Mauersberger parieren konnte.

Trainer Michael Schilling nahm den Punkt gerne mit, auch wenn aufgrund des Spielverlaufs mehr drin gewesen wäre. Seine Mannschaft habe mutig gespielt und auf dem tiefen Platz auch kämpferisch alles gegeben.

Tore: (25.) 1:0 Evans Erius  (36.) 1:1 Nedzad Plavci

Zuschauer: 350

SR: Felix Prigan (Deizisau)   Assistenten: Steve Henriß, Kai Marc Lechner

14 Mendes, 6 Bertsch, 7 Rasmus, 9 Kunze (83. 20 Stark), 10 Plavci, 17 Winterhalder, 21 Colic, 22 Giuglielmelli (75. 30 Kunz), 23 Mauersberger, 36 Hodek, 45 Battaglia