Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Informationen. Durch die Nutzung unserer Homepage erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.

1. Mannschaft


„lucky punch“ in der 89. Minute

TSV Ilshofen – 1.FC Rielasingen-Arlen 0:1 (0:0)

Bildergalerie

Einen perfekten Start gibt es für die Talwiesen-Elf zum Oberliga-Auftakt beim Auswärtsspiel in Ilshofen. Nico Kunze mit einem Schlenzer in die obere lange Ecke und mit Hilfe des Innenpfosten klatscht der Ball zum „lucky punch“.  In dieser Schlussphase haben wohl nur die wenigsten der 250 Zuschauer noch mit einem Siegtreffer für eine der beiden Seiten gerechnet. Am Ende siegt das etwas aktivere Team im strömenden Regen von Ilshofen dann sicher glücklich, aber nicht unverdient.

Schon in der Anfangsphase vergibt Neuzugang Albert Malaj freistehend die frühe Führung (5.) Auf der Gegenseite scheitert Ilshofen mit einem Abschluss an Dennis Klose (10.). In der Folge viel Kampf und Mittelfeldduelle. Nach 35 Minuten klärt Dennis Klose weit vor dem Tor einen langen Ball vor dem anstürmenden Ilshofer Benjamin Kurz. Zwei Minuten später Torwartwechsel bei den Gastgebern, bei denen der mit einer Armverletzung angeschlagene Valentin Dambach durch Jonas Wieszt ersetzt werden muss. In der Nachspielzeit der ersten Halbzeit noch einmal Glück für den TSV, ein Schuss von Albert Mallaj wird abgefälscht und geht um Zentimeter über das Tor.

In der Anfangsphase der zweiten Halbzeit beide Mannschaften im Vorwärtsgang. Zunächst scheitert Albert Malaj mit einem Freistoß an Jonas Wieszt (47.) und Fabio Moreno Fell schießt aus spitzem Winkel (48.). Im Gegenzug hält ein Dennis Klose einen leicht abgefälschten Flachschuss aus 16 Metern sicher. Die Talwiesen-Elf auch in der Folge mit mehr Spielkontrolle, allerdings bleiben die Tormöglichkeiten nach rund einer Stunde ausgeglichen. Ein Schuss von Nico Kunz lässt Jonas Wieszt prallen, aber Ilshofen kann klären (55.). Nach 58 Minuten scheitert  der auffällige Niklas Wackler mit einem Distanzschuss aus gut 20 Metern nur knapp. In der Schlussviertel erhöht die Talwiesen-Elf noch einmal die Schlagzahl und drängt auf den Siegtreffer. Ein Schuss von Christoph Matt lenkt Jonas Wieszt zur Ecke. Auch in der Folge  drängen Hegauer mehr, aber immer auf der Hut vor den Kontern der Gastgeber. Die Rückkehr von Daniel Niedermann gibt der Defensive wieder mehr Stabilität. Und dann kommt das Traumtor von Nico Kunze, nachdem die Gastgeber vor dem Strafraum eher unnötig ins Dribbling gehen und sich Nico Kunze den Ball zurecht legt und zum Sieg einschießt. Großer Jubel bei der ganzen Mannschaft nach dem geglückten Auftakt.

Zuschauer: 250                 

Tor: (89.) 0:1 Nico Kunze           

SR: John Bender (Tübingen)

Klose, Tost, Almeida, Kunze (90. Tomizawa), Serpa, Malaj (74. Adrovic), Niedermann, Schmidtke, Matt, Moreno Fell (83. Ohnmacht), Wellhäuser