Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Informationen. Durch die Nutzung unserer Homepage erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.

1. Mannschaft


Toller Auswärtserfolg in Göppingen

Bildergalerie

Riesenjubel bei der Talwiesen-Elf. Nach einer großartigen kämpferischen Leistung und mit dem nötigen Quentchen Glück bei den erzielten Toren,  konnte man dem Tabellendritten die erste Heimniederlage zufügen.

Die Gastgeber starteten druckvoll und profitierten davon, dass die Talwiesenelf im Spiel nach vorne zu schnell die Bälle verlor. So scheiterte Tim Schraml nach 11 Minuten nach einer Freistoßflanke mit einem Kopfball am Pfosten. Gerade in dieser Anfangsphase hatten die Hegauer gegen die hereinfliegenden Standards Schwerstarbeit zu leisten. Nach 21 Minuten die erste gefährliche Torannäherung für die Talwiesen-Elf, der Abschluss von Christoph Matt, nach einer guten Kombination, war dann für Bojan Spasojevic keine größere Prüfung. In der Folge gestalteten die Gäste die Partie völlig offen. In der Schussphase der ersten Halbzeit sogar zwei große Chancen zur Gästeführung. Nach 40 Minuten stand Albert Malej nach einem langgezogenen Freistoß am rechten hinteren Eck völlig frei, doch aus kurzer Distanz war sein Flugkopfball zu wenig platziert. Und in der 45. Minute kam John Schmidtke relativ ungestört von der linken Seite in den Strafraum, nachdem sich zwei Göppinger Spieler behindert hatten, doch schien er etwas überrascht von der Situation und sein Abschluss war für Bojan Spasojevic doch eine leichte Beute.

In der zweiten Halbzeit begannen die Gastgeber sehr druckvoll, unterstützt aber auch von einfachen Ballverlusten im Spielaufbau bei den Gästen. In dieser Phase lag die Führung für die Gastgeber in der Luft, nach 56 Minuten gab es nach einem Gestocher im Rielasinger Strafraum die Chance für Gentian Lekaj, der mit seinem Versuch per Hacke aber an der dichtgestaffelten Abwehrkette scheiterte. Nur zwei Minuten später lag dann der Ball im Netz, allerdings im Göppinger Netz. Dominik Almeida setzte, nach eigener Balleroberung, zum Solo an, sein Ball in die Spitze fand Albert Malaj, der alleine vor dem Göppinger Tor überlegt zur Gästeführung einschoss.

Das Spiel entwickelte sich immer mehr zu einem rassigen Kampfspiel, die Gastgeber kamen durch Gentian Lekaj zu einem gefährlichen Distanzschuss, doch der ging aus 18 Metern rund einen Meter am Tor vorbei (65.). Im Gegenzug sorgte ein Volleyschuss von Nico Kunze für Gefahr, doch Boja Spasojevic war auf dem Posten. Die Talwiesen-Elf ließ in der Folge, bei alle, Göppinger Ballbesitz, wenig zu und setzte immer wieder mit schnellen Kontern Nadelstiche. In der 79. Minute gab es gut 20 Meter vor dem Tor Freistoß für die Talwiesen-Elf. Neuzugang Brijan Ibrahimis Versuch prallte von der Mauer direkt vor die Füße von Tobias Bertsch, der sich den Ball zurecht legen konnte und aus 8 Metern überlegt ins Tor zum 2:0 einschob. Nach 87 Minute ein spektakulärer Antritt von Albert Malaj aus der eigenen Hälfte, in den Strafraum der Gastgeber, der am Ende nicht von Erfolg gekrönt war. Die Gastgeber schienen mit ihrem Latein am Ende, doch zu Beginn der fünfminütigen Nachspielzeit gelang Gentian Lekaj mit dem Hinterkopf der Anschlusstreffer. Die Gastgeber investierten noch einmal alle Kräfte und schnürten die aufopferungsvoll kämpfenden Gäste in der eigenen Hälfte ein. Und sie kamen auch noch zwei guten Torchancen zum Ausgleich, einmal nach einem Gestocher wurde der Ball aus der vielbeinigen Abwehr geklärt und der eingewechselt Maximilian Ziesche schlenzte den Ball aus 17 Metern einen halben Meter über das Tor.

Zuschauer: 270      
SR: Michael Zeiher (Poppenweiler)
Tore: (58) 0:1 Albert Malaj  (79.) 0:2 Tobias Bertsch  (90.) 1:2 Gentian Lekaj
Klose, Bertsch, Rasmus, Almeida, Kunze (86. Sagmeister), Malaj (88. Berger), Schmidtke, Tost, Matt, Malonga (70. Adrovic), Ibrahimi (80. Niedermann)