Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Informationen. Durch die Nutzung unserer Homepage erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.

1. Mannschaft


3 𝐒𝐩𝐢𝐞𝐥𝐞 - 𝟗 𝐏𝐮𝐧𝐤𝐭𝐞🤯 𝐖𝐚𝐬 𝐞𝐢𝐧 𝐓𝐞𝐚𝐦 😍🔥

Mit einem 5:1-Sieg über das Tabellenschlusslicht schloss der 1.FC Rielasingen-Arlen die erste englische Woche in diesem Kalenderjahr mit drei Siegen perfekt ab. Dabei stellte die Talwiesen-Elf schon in der ersten Halbzeit die Weichen auf Sieg.

In der zweiten Minute nahm die Gästeabwehr einen langen Schlag nicht auf, Nathan Malonga lief durch und konnte alleine vor Torhüter Marc Philipp zum 1:0 einschieben. Nach sechs Minuten fast die Blaupause zum Führungstreffer, doch in ähnlicher Situation scheiterte Albert Malaj am Gästetorhüter. Nach acht Minuten prüfte Gästeverteidiger Arno Leisinger seinen Torhüter mit einem schlecht getimten Rückpass, so daß  Marc Philipp per Kopfabwehr retten musste. 
Nach einer Viertelstunde konnten sich die Gäste etwas freispielen, nach 19 Minuten erspielten sie sich eine gute Abschlussmöglichkeit doch Thibault Lancry zögerte zu lange, so dass die gute Chance verpuffte. Gefährlicher die Gastgeber. So scheiterte Brijan Ibrahimi nach einer Verwrirrung in der Gästeabwehr aus kurzer Distanz, indem ein Gästespieler auf der Linie retten konnte (23.). Nach 27 Minuten das 2:0 durch Nathan Malongo, der ein schönes Zuspiel von Albert Malaj, technisch hervorragend verarbeitete und über Marc Philipp ins Tor lupfte. Die Gastgeber nun sehr effektiv. Ein Heber von Albert Malaj aus 18 Metern landete an der Unterkante der Latte und Christoph Matt drosch den Abpraller aus kurzer Distanz ins Tor (30.). Albert Malaj kam in der 35 Minute nach Zuspiel von Brijan Ibrahimi aus 17 Metern zum Abschluss und schoss flach in die untere linke Ecke zum 4:0. In dieser Phase musste man Böses für die Gäste befürchten, doch kurz vor der Pause kamen sie durch Alija Kapidzija zum Anschlusstreffer, nachdem die Defensivarbeit der Gastgeber etwas sorglos wirkte. Kurz vor dem Pausenpfiff bracht ein verunglückter Querpass der Gäse Brijan Ibrahimi ins Spiel, doch verzog er seinen Abschluss aus 11 Metern doc deutlich.
 
Die zweite Halbzeit verlief dann weit weniger spektakulär, die Gastgeber versuchten Ball und Gegner laufen zu lassen und versuchten die Führung kräftesparend zu verwalten.Die beste Chance dabei hatte Nathan Malonga, der nach feinem Zuspiel alleine vor Marc Philipp im Dribbling am Gästetorhüter scheiterte. Ein Schuss von Christoph Matt aus spitzem Winkel ans Außennetz nach 55 Minuten war für lange Zeit die beste Chance. So plätscherte das Spiel etwas dahin, die Gäste versuchten mitzuspielen. Ein Flanke des Torschützen landete auf der Latte und wurde dann geklärt (70.) und Thibault Lancry scheiterte nach 77 Minute mit einem Versuch aus spitzem Winkel am gut reagierenden Dennis Klose. 
So war der Schlusspunkt den Gastgebern vorbehalten. Marc Philipp klärte einen langen Ball außerhalb des Strafraums direkt vor die Füsse von Brijan ibrahimi, der aus 20 Metern den Ball ins leere Tor zum 5:1-Endstand schoss.
 
Trainer Michael Schilling war mit dem Spiel nach einer kräfteraubenden englischen Woche zufrieden. Vor allen Dingen, dass seine Mannschaft schon früh für die Vorentscheidung sorgen konnte und so kräfteschonend spielen konnte.
 
Tore: (2., 27.) 1:0, 2:0  Nathan Malonga  (30.) 3:0 Christoph Matt  (35.) 4:0 Albert Malaj  (43.) 4:1 Alija Kapidzija  (82.) 5:1 Brijan Ibrahimi
 
Zuschauer: 440
 
Schiedsrichter: Jürgen Schätzle (Schönwald) Assistenten: Benedikt Flaig, Samuel Kalmbach
 
Klose, Bertsch (60. Adrovic), Rasmus, Almeida, Kunze (46. Sagmeister), Malaj, Niedermann, Tost, Matt, Malonga (73. Berger), Ibrahimi